Bei so vielen verschiedenen, wunderschönen Augenformen und -größen gibt es beim Auftragen von Lidschatten eine Menge Spielraum. Die Augenlider zu schminken, ist kein allgemeingültiger Vorgang, der immer gleich abläuft. Es geht dabei darum, das Auge durch das Make-up zu verschönern und zu betonen. Hier ist eine allgemeine Anleitung zum Schminken eines umwerfenden Augenaufschlags.

 

Katzenaugen

Diese leicht katzenförmige Augenform kann einen geschwungenen Lidstrich vertragen und viel Mascara, das die natürliche Form betont. Probieren Sie doch einmal, einen farbigen Lidschatten mit dem oberen Rand des Lidstrichs zu verblenden, damit das Augen-Make-up betont wird.

 

 

 

Abfallende Augen

Auf den oberen Teil des Lids einen Eyeliner auftragen und für eine dezente Formgebung verblenden. Wird der Lidschatten nämlich über die Lidfalte hinaus verblendet, sieht dies schnell unsauber aus. Entlang der Lidfalte können Sie zum Konturieren Lidschatten in einer anderen Nuance verwenden. Nehmen Sie einen natürlichen Lidschattenfarbton, der aufhellend wirkt.

 

 

 

Runde Augen

Bei runden Augen nehme ich gerne Eyeliner für die obere und untere Wimpernlinie und verblende ihn für etwas mehr Drama mit einem schönen Lidschatten. Wenn Sie blaue oder grüne Augen haben, probieren Sie einmal einen bronzefarbenen Liner; braune Augen können einen tiefgrünen Lidschatten vertragen.

 

 

 

Mandelförmige Augen

Bei dieser Augenform passt jeder Lidschatten-Look! Wenn Sie mehr als einen Schatten verwenden, müssen Sie die Farben gut verblenden, damit keine Übergänge zu sehen sind. Das Verblenden ist beim Auftragen des Lidschattens das A und O. Außerdem ist es die beliebteste Schminktechnik, auf die Make-up-Artists schwören.